Der Heseper SV weiht seinen renovierten Clubraum und das neue Flutlicht ein

Anlässlich der gerade abgeschlossenen Renovierung des Clubraumes und des neu errichteten Flutlichtes auf Platz 2 des Sportgeländes hat der Heseper SV seine Gönner, Sponsoren, die Politik und Verwaltung sowie an den Projekten hauptsächlich beteiligten Ehrenamtler zur Einweihung eingeladen.

In einem bis auf den letzten Platz besetzten Club- und Besprechungsraum konnte des HSV somit über 60 geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und dem Verein selber begrüßen.

Der Geschäftsführer des Heseper SV, Holger Düing, betonte in seiner Begrüßung genau diese Zusammensetzung, welche die Projekte von der Idee bis zur Fertigstellung überhaupt erst möglich gemacht hat. Hohes ehrenamtliches Engagement kombiniert mit überzeugender und herausragender Unterstützung aus Politik und Verwaltung, dazu tolle Sponsoren. Eine sehr überzeugende und erfolgreiche Kombination.

Auch der Bürgermeister der Stadt Nordhorn, Herr Thomas Berling, bestätigte in seiner Ansprache diese Eindrücke und  sprach von einem ‚großen Familienbetrieb, der etwas bewegt‘. Dabei deutete er zur Freude der Beteiligten an, dass sich die Anträge und Projekte des Vereins in eine positive Richtung bewegen. Ergebnisse waren jedoch noch nicht zu verkünden. 

Es war bei Kaffee und Kuchen eine sehr gelungene Veranstaltung. Lediglich das Flutlichtspiel der 1. Mannschaft gegen die Spvgg Brandlecht-Hestrup konnte den Tag aus Sicht des Heseper SV nicht erfolgreich abrunden. Diese verließen leider als Verlierer den Platz.

Dennoch blickt der Verein in eine positive Zukunft. Sind doch eben auch die abgeschlossenen Projekte richtungsweisend.
-holger düing-

Das Bild zeigt Herrn Bürgermeister Berling mit Vertretern der Politik und Verwaltung sowie Vertretern des Heseper SV vor dem neuen Seiteneingang des renovierten Clubraumes
(Foto privat)

Fußballcamp wieder ein voller Erfolg!

Am letzten Herbstferienwochende fand die 3. Auflage des Fußball-Camps der JSG Brandlecht/Hesepe statt. Nach Anmeldestart, Ende der Sommerferien, war das Camp innerhalb von 6 Tagen ausgebucht und wir konnten einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Mit viel Spaß und Ehrgeiz waren dann 96 Kinder zwei Tage bei der Sache. 

Die teilnehmenden Kinder kamen nicht nur aus der eigenen Jugendspielgemeinschaft, auch junge Kicker von Sparta 09, VFL Weiße Elf, Vorwärts Nordhorn, SV Bad Bentheim und FC Schüttorf 09 nutzten die Chance ihrem Hobby nachzugehen.

Für die Anmeldegebühr von nur 50,-€ erhielten die Kinder einen kompletten Trikotsatz, eine Trinkflasche und einen nach Wunsch beschrifteten Turnbeutel. An beiden Tagen gab es Mittagessen und Getränke. Außerdem wurden Obst- und Gemüsepausen angeboten.

Vor Beginn des Camps wurden 8 Mannschaften zu je 12 Kindern eingeteilt, wobei jede  Mannschaft den Vereinsnamen von international bekannten Teams zugeordnet bekam.

Am Samstag Vormittag gab es an 8 verschiedenen  Stationen unterschiedliche Spiel- und Übungsformen, unter anderem auch Karate. Nach dem Mittagessen ging es dann mit einem Turnier weiter, wo alle ihr Erlerntes einbringen konnten. Zum Abschluß des Tages wurden noch die Besten jeden Jahrgangs beim Fußballdart, Elferkönig und härtestem Bums ermittelt.

Am Sonntag starteten wir wieder mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm, um dann mit den Übungen zum Erwerb des DFB- Abzeichens zu beginnen. Auch an diesem Tag fand nach der Mittagspause ein Turnier statt. 

Zum Abschluß wurden noch 2 Karten LaOla Club für ein Heimspiel von Schalke 04, sowie 2 mal 2 Karten für ein Heimspiel der HSG Nordhorn-Lingen bei einer Tombola gezogen. 

Zur Verabschiedung wurden dann die verschiedenen Urkunden verliehen und wir konnten nach zwei interessanten und lustigen Tagen die Kinder verabschieden. In diesem Jahr haben wieder viele erwachsene Trainer und Jugendtrainer aus unserer C- und B- Jugend die Stationen geleitet und ein vielköpfiges Cateringteam aus Hesepe und Brandlecht alle Anwesenden mit selbstgekochtem Essen versorgt.

Das Organisationsteam bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen des Fußball-Camps beigetragen haben.