info@heseper-sv.de

Allgemein

Trainer Harald Albers verabschiedet

P1000302Nordhorn/Hesepe
Nach 4 Jahren Traineramt verlässt Harald Albers den Heseper SV

Im Rahmen der Saisonabschlussfeier verabschiedete der Fußballfachwart Joachim Deters den Trainer Harald Albers und sprach ihm im Namen des Vereins seinen Dank für 4 gute Trainerjahre beim Heseper SV aus.
Harald Albers übernahm 2012 die sportliche Leitung der 1. Mannschaft des Heseper SV und konnte mit der Mannschaft den 9. Platz in der Kreisliga erreichen. Es folgten ein Abstieg und ein sofortiger Wiederaufstieg sowie eine Ergänzung des Tainerteams durch Michael Glöckner. Dieses Team erreichte mit Platz 4 in der abgelaufenen Saison die beste Kreisligaplatzierung in der Heseper Vereinsgeschichte.
Harald Albers hat in seiner Trainerzeit beim Heseper SV viele junge Spieler in den Kader der 1. Mannschaft integriert. Dies gelang ihm nicht zuletzt durch eine gute Kommunikation mit der Jugendabteilung, aber auch mit der 2. Mannschaft. „Harald war in den 4 Jahren ein guter Freund der Spieler und hat immer ein offenes Ohr“, so Joachim Deters, Fußballfachwart Heseper SV. „Für die kommende Zeit mit der Familie wünschen wir ihm und seiner Frau alles Gute.“

Bildquelle: Klaus Wermeling

Heseper SV verstärkt sich

Nordhorn/Hesepeheader_heseper_sv_940

Für die kommende Saison meldet der Heseper SV nachfolgende Neuzugänge für die 1. Mannschaft:

Stefan Frieling, zuvor Vorwärts Nordhorn,
Timo Olthoff , zuvor FSV Füchtenfeld,
Timo Jungfer, Maurice Thiehen, Thormas Reusch, Rahim Bunjaku, Patrick Gibson, Morris Wilmot alle zuvor Eintracht Nordhorn

und geht ab Juli in die Vorbereitungsspiele:

Samstag den 02.07.2016 um 12.00 Uhr  gegen VFL/WE II am Ootmarsumer Weg in Nordhorn,
Freitag den 08.07.2016 um 19.30 Uhr  gegen FC Schüttorf 09 II in Schüttorf,
Sonntag den 10.07.2016  um 14.00 Uhr  gegen VFL/WE I  in Hesepe,
Freitag, den 15.07.2016  um 19.30 Uhr gegen den SG Freren in Freren,
Samstag, den 16.07.2016  um 16.00 Uhr gegen den SV Esche in Esche.

Jahreshauptversammlung Heseper SV

Platzwart

 

 

 

 

 

Das Foto zeigt Georg Alferink mit Hermann Wessterhof.
Foto: K.W.

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heseper Sportvereins fand im Saal der Gaststätte
Staelberg-Veldboer in Brandlecht statt. Der 1.Vorsitzende Georg Alferink begrüßte 75 Mitglieder
Insgesamt ist die Mitgleiderzahl des Heseper SV im vergangenen Jahr auf 567 angestiegen.
Nach den üblichen Regularien folgten der Tätigkeitsbericht des Vorstandes und der Kassenbericht.
Dabei wies Johann Vrielmann als 2. Vorsitzender auf die bevorstehenden Vereinsaktivitäten am
01. Mai, Himmelfahrt, am 10. Mai 2016 – dem Blutspendetermin und dem Sommerfest Ende Juli
hin.
Der Kassenwart Michael Ramaker stellte die wirtschaftliche Lage des Vereins dar und führte dabei
die wesentlichsten Kostenpositionen an. Er stellte fest, dass auf Grund der soliden Basis die
weitere Entwicklung des Vereins gesichert ist. Von den Prüfern wurde ihm eine ordnungsgemäße
Kassenführung bestätigt.
Der Jugendleiter Christian Hassink berichtete über die gute Zusammenarbeit und Kommunikation
innerhalb der Jugendabteilung. Er bedankte sich für die ihm entgegen gebrachte Unterstützung
aus den Mannschaftsbereichen und skizzierte die Ziele für die kommende Saison. Die neue
Kooperation mit der Spielgemeinschaft Brandlecht/Hestrup im Bereich der Jugendabteilung
bezeichnete er als eine sehr positive Entwicklung. Beide Vereine, insbesondere die Kinder der
Vereine, profitieren von dem Zusammenschluss
Der Fußballfachwart Joachim Deters lies in Vertretung den Mitgliedern die einzelnen sportlichen
Situationen der Seniorenmannschaften mitteilen und gab die geplante Trainersituation in der
kommenden Situation bekannt.
Im weiteren Verlauf der Versammlung folgten Berichte aus den einzelnen Abteilungen, die
Entlastung des Vorstands und die Neuwahl der Kassenprüfer.
Am Veranstaltungende wurde Hermann Westerhof für seinen Einsatz als Platzwart geehrt. Diese
Aufgabe übte Hermann Westerhof mehr als 20 Jahre ehrenamtlich für den Heseper SV aus. Jetzt
legte er sein Amt nieder und überlässt den Posten des Platzwartes Gero Hüsemann.
Georg Alferink dankte im Namen des Vereins Hermann Westerhof für seine geleistete Arbeit und
überreichte ihm ein Präsent.

Lust auf Völkerball

Lust auf Volkerball?

Wer etwas Neues sucht und Lust auf einen Teamsport hat, der ist bei uns herzlich willkommen. Wir suchen Mädchen im Alter von 11 – 16 Jahren und Jungen im Alter von 11 – 13 Jahren, um unsere Jugendvölkerballabteilung zu verstärken.
Das Training findet freitags in der Kreissporthalle II in der Zeit von 15.30 Uhr – 17.00 Uhr statt.

Schler 20102011 1Hier ein Bild der Völkerballmannschaft 2010/2011 (Bildquelle: Hannelore Vrielmann)
Auch die Völkerballdamenmannschaft sucht Verstärkung. Interessierte Frauen (ab dem 18. Lebensjahr) dürfen uns gerne beim Training in der Brandlechter Sporthalle besuchen und mitmachen. Das Training findet donnerstags in der Zeit von 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr statt.

Wer Lust und Interesse hat, der erhält weitere Informationen bei unseren Völkberballansprechpartnerinnen:

Hannelore Vrielmann, Tel.: 05921/14102.

Heseper SV und Michael Glöckner verlängern

Nordhorn/Hesepe
Michael Glöckner trainiert weiterhin die 1. Mannschaft des HSV
P1010095_a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Bild zeigt Michael Glöckner, Trainer 1. Mannschaft (li.) und Joachim Deters, Fußballfachwart Heseper SV (re.). Bildquelle: Klaus Wermeling
Nach der sensationellen Hinrunde waren sich beide Seiten schnell einig, dass der Kreisligist Heseper SV und Coach Michael Glöckner die Zusammenarbeit über diese Spielzeit hinaus fortsetzen.
Ich freue mich, dass der Verein mir die Möglichkeit gibt, die begonnene Arbeit fortzusetzen um die positive sportliche Entwicklung weiter verfolgen zu können. Die Mannschaft liegt mir am Herzen und da lag es nah zu verlängern“, so Glöckner.
Dabei fühlt sich der 44 jährige „in der Hesepe Familie voll aufgenommen“ und möchte mit der Verlängerung zeigen, dass er „hier bleiben will und dass der Weg für uns gemeinsam weitergeht“. Zudem hat Glöckner klare Vorstellungen zur Entwicklung seiner Elf: „Wir möchten weiterhin attraktiven Fußball für die Zuschauer mit klarer Spielphilosophie zeigen und uns dabei taktisch weiterentwickeln. Die Entwicklung der jungen Spieler in unserer Mannschaft sehe ich noch nicht als abgeschlossen an und möchte hier mit meiner Erfahrung Hilfestellung geben“.
Als Fußballfachwart bin ich sehr froh über die Entwicklung in der 1. Mannschaft, die zur besten Platzierung in der Vereinsgeschichte des Heseper SV geführt hat“, so Joachim Deters. „Der Verein schätzt die fachliche Qualität Michael Glöckners, ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden und freut sich weiterhin auf die gute Zusammenarbeit“.
Glöckner hatte Hesepe im Sommer 2014 übernommen und den Heseper SV direkt zum Wiederaufstieg geführt.

Vater- Kind Zelten wieder ein voller Erfolg

Nordhorn/Hesepe
Bereits zum vierten Mal fand das inszwischen sehr beliebte Vater-Kind Zelten des Heseper SV in Hesepe
auf dem Gelände des Gemeindehauses statt. Die Organisatoren Gerwin Böttick und Holger Düing freuen
sich über die stetig wachsende Teilnehmerzahl. Insgesamt 51 begeisterte Väter und Kinder beteiligten sich an der Lagerolympiade, bei der es nur Gewinner gab.  Weitere Highlights waren die Mega Hüpfburg, Dosenwerfen, Reiten, Nachtwanderung, Lagerfeuer und…und…..Auch bei dem vom 1. Vorstizenden spendierten Eis griffen die „Kleinen“ gerne zu. Für das nächste Jahr liegen bereits die ersten Anmeldungen vor.
EisRutsche

 

 

 

 

 

 

 

 

Lagerfeuer

 

 

 

Zelten

Kennenlerntag der F – Jugend

Nordhorn/Hesepe/Brandlecht

Kürzlich lernten sich mehr als 20 Spieler der kommenden F-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Brandlecht/Hesepe kennen. Begleitet wurden die Kinder von ihren Eltern und natürlich ihren zukünftigen und bisherigen Betreuern und Trainern. Die Veranstaltung endete mit einem gemeinsamen Grillabend.
Foto: Chris Hassink
Kennenlerntag F-Jugend

SpVgg Brandlecht – Hestrup und Heseper SV bilden eine JSG

img1439

 

 

Bild: privat
Auf dem Foto sind zu sehen, von links nach rechts: Georg Alferink (Heseper SV) , Heiner Kovert (SpVgg Brandlecht-Hestrup), Chris Hassink (Heseper SV), Maik Stüvel (SpVgg Brandlecht-Hestrup).

 

 

Bereits in früheren Jahren haben beide Vereine immer mal wieder aus der Notheraus für einzelne Mannschaften im Jugendbereich Spielgemeinschaftengebildet. Auf dieser immer verläßlichen guten Zusammenarbeit aufbauend haben sich nun die Vorstände und die Jugendleiter zusammen gefunden und über eine weitergehendeLösung für die Zukunft diskutiert. Herausgekommen ist nun die „große Lösung“: Die Jugendabteilungen beider Vereine verschmelzen zu einer Jugendspielgemeinschaft, der JSG Brandlecht-Hesepe ( JSG Bra.-HSV). Heiner KOVERT und Chris HASSINK, die Jugendleiter beider Vereine, haben gleich zuBeginn ihrer „Verhandlungen“ diese Win-Win-Möglichkeit erkannt und dann rationalweiter geplant. Ab der kommenden Saison bietet die neue JSG den derzeit 170 Kindern und Jugendlichendie Möglichkeit in insgesamt 12 oder 13 Mannschaften in allen Altersklassen Fußball zu spielen. Die JSG bietet von den Minis bis zur A-Jugend alle Möglichkeiten.Der Abteilung gehören in Zukunft neben den Leitern noch ca. 30 Betreuer und Trainer an. Die Vereinsvorsitzenden Maik STÜVEL und Georg ALFERINK sehen diese Entwicklung als Meilenstein an. Hier wird dem demografischen Wandel Rechnung getragen und alle Ressourcen der Vereine werden sinnvoll eingesetzt bzw. gebündelt. Per Handschlag besiegelten STÜVEL und ALFERINK nun diese in der Grafschaft bislang einmalige Art der Zusammenarbeit von zwei Nachbarvereinen.

Heseper SV sucht Altherren-Fußballer

Jeden Donnerstag um 19 Uhr treffen sich die Altherren-Fußballer des Heseper SV auf ihrer Sportanlage an der Dorfkrugstraße in Nordhorn, um für eine gute Stunde der „zweitschönsten Nebensache der Welt“ nachzugehen. Das Durchschnittsalter der Fußballer liegt bei etwa 50 Jahren. Es handelt sich um ehemalige aktive Fußballer, die zwar nicht mehr allwöchentlich um Punkte und Tabellenplätze kämpfen wollen, aber auch noch nicht völlig vom „runden Leder“ lassen können. In den vergangenen Monaten musste das Training jedoch häufiger mal ausfallen, da nicht genügend Spieler zum Training erschienen waren. Dies liegt insbesondere daran, dass die altersbedingten Abgänge nicht ausreichend durch nachrückende jüngere Spieler ausgeglichen werden konnten.

Der Heseper SV ist deshalb auf der Suche nach Fußballern um die 45 Jahre oder auch älter, die noch ein bisschen am Ball bleiben und einmal wöchentlich in geselliger Runde kicken möchten. Das Training findet ganzjährig auf dem Heseper Sportplatz statt, soweit die Wetter- und Platzbedingungen es zulassen. Eine Hallenzeit im Winter steht nicht zur Verfügung. Über das wöchentliche Training hinaus findet kein Spielbetrieb statt.

Wer Interesse hat, dass Altherren-Team des Heseper SV zu verstärken oder wer nähere Informationen wünscht,
kann sich an Erwin Hüsemann, Tel. 0 59 21 / 3 94 58, wenden.
Bildquelle: Erwin Hüsemann
Ü40-Team
Das Bild zeigt: Johann Vrielmann, Gerold Deiters, Rainer Leuckefeld, Bernd Vrielmann, Hermann Dust, Erwin Hüsemann und Arnold Hindriksen.

Kreisauswahltraining beim Heseper SV

Nordhorn/Hesepe
Am 10.04.2015 fand mit den Fußballtalenten der Grafschaft Bentheim, Jahrgänge 2004 und 2005, auf der Sportanlage des Heseper SV ein Kreisauswahltraining statt. Hinnerk Schröer und Martin Möllers, Kreistrainer beim Niedersächsischen Fußballverband, leiteten das Training.
Gruppenfoto mit den Auswahlspielern (Foto: Martin Möllers).

Gruppenfoto mit Kindern (Jahrgang 2004,2005)_d