info@heseper-sv.de

Allgemein

Ehrungen beim Heseper SV

Nordhorn/Hesepe
Im Rahmen einer Feierstunde am 1. Adventswochenende hat der Heseper SV wieder langjährige und verdiente Vereinsmitglieder geehrt. Der Einladung des Vorstandes waren insgesamt 13 Vereinsangehörige gefolgt. Zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern verbrachten sie gemütliche Stunden bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Broten im Vereinsheim des Heseper SV auf dem Sportplatzgelände. Die Ausrichtung dieser Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit hat beim Verein inzwischen Tradition.
Der 2. Vorsitzende Johann Vrielmann und Geschäftsführer Manfred Handlöchten überreichten Urkunden, Vereinsehrennadeln und Präsente für 25-jährige Vereinszugehörigkeit sowie für 20-, 25 jährige aktive sportliche Betätigung im Heseper SV. Besonders geehrt wurde Johann Schoo, der seit 35 Jahren als Betreuer der Altherren-Fußballmannschaft aktiv ist.

Bildquelle: Manfred Handlöchten
(v.l.n.r.)Johann Vrielmann, Holger Albers, Heiner Wegbünder, Thomas Hopmann, Gerd Kellersmann, Michael Meinders, Christa Kellersmann, Henning Budde, Jutta Becker, Alfred Ekkel, Johann Schoo, Gerwin Schütte, Andreas Böttick, Klaus Dagen und Manfred Handlöchten

Sommerfest beim Heseper SV

Nordhorn/Hesepe
m 30./31. Juli feierte der Heseper SV sein traditionelles Sommerfest. Entgegen der Gewohnheiten, das Sommerfest auf dem Hof eines nachbarschaftlichen Landewirtes zu veranstalten, wurde es in diesem Jahr auf dem Vereinsgelände an der Dorfkrugstraße in Hesepe durchgeführt. Ausschlaggebend für diesen Schritt war die hohe Belastung für die Landwirte, die ihr Anwesen bis zu einer Woche für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatten. Dies ist in der heutigen Zeit fast nicht mehr händelbar. Umso mehr bedankte sich der 1. Vorstiztende des Heseper SV, Georg Alferink, bei den Landwirten für ihr Engagement in den vergangenen Jahren.
„Nach dem neuen Konzept ist es uns gelungen eine familliäre Atmosphäre am Vereinsgelände für das Sommerfest zu schaffen“, so Manfred Handlöchten, Geschäftsführer Heseper SV. Dank der vielen fleißigen Hände konnten wir unser Vereinsgebäude mit einem Zelt kombinieren, die Flächen unter den Eichen integrieren und so ein tolles Veranstaltungsgelände konzipieren.
Nachdem am Samstagabend bei Musik ordentlich gefeiert wurde, trafen sich am Sonntagnachmittag viele Vereinsmitglieder zu Kaffee und Kuchen. Am Grillstand konnte das bekannte Heseper Brötchen, neben Pommes und Grillwurst verzehrt werden. Für die kleinen Vereinsmitglieder wurden Spielmöglichkeiten angeboten. Viele Vereinsmitglieder sprachen sich positiv über das neue Konzept aus und lobten die „Veranstalter“, die mit viel Fleiß und Engagement dieses Event möglich gemacht haben.
Der Heseper SV zählt aktuell ca. 560 Vereinsmitglieder. Neben den Herrenfußballmannschaften, der Damen Völkerballabteilung, der Kraftsport- und der Gymnastikgruppe, der Damenfahrradgruppe haben sich drei Abteilungen in den vergangenen Jahren besonders hervorgetan.
So besteht seit ca. 4 Jahren eine Indoor-Cycling Abteilung, die von Gerwin Böttick geleitet wird. Von montags bis freitags werden mehrere Kurse angeboten. Im Mehrzweckraum stehen 8 Indoor – Cyclingräder zur Verfügung die regelmäßig genutzt werden. Geleitet werden die Kurse von vereinseigenen Trainern, die sich intern und extern für ihr Training weiterbilden.
Des Weiteren besteht seit einigen Jahren beim Heseper SV die Möglichkeit dem Boule Sport nach zu gehen. Geleitet wird die Abteilung durch Jan Budde (Herren) und Sieglinde Horstkamp (Damen). Die Boulesportler haben u.a. an der Meisterschaftsrunde und an der Grafschafter Boule Tour teilgenommen. Sortliches Engagement und Freude am gemeinsamen Beisammensein stehen hier im Vordergrund.
Die größten Veränderungen hat es in der Fußballjugendabteilung gegeben. Wie viele andere Vereine, musste auch der Heseper SV in der Jugendabteilung rückgehende Mitgliederzahlen hinnehmen. So kam es in der Saison 2015/2016 erstmals zu der Jugendspielgemeinschaft Brandlecht-Hesepe. Durch den Zusammenschluss können nun beide Vereine den Kindern- und Jugendlichen im Fußballbereich wieder Mannschaften von den MINIS bis zur A – Jugend anbieten. Insgesamt werden für die kommende Saison 11 Mannschaften in den Fußballligen antreten. Christian Hassink, als Jugendabteilungsleiter bedankt sich in diesem Zusammenhang bei allen beteiligten Spielern, Trainern, Betreuern und Eltern für ihr Engagement, Einsatz und Willen, um dieses Projekt mit Leben auszufüllen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bildquelle: Klaus Wermeling

 

Trainer Harald Albers verabschiedet

P1000302Nordhorn/Hesepe
Nach 4 Jahren Traineramt verlässt Harald Albers den Heseper SV

Im Rahmen der Saisonabschlussfeier verabschiedete der Fußballfachwart Joachim Deters den Trainer Harald Albers und sprach ihm im Namen des Vereins seinen Dank für 4 gute Trainerjahre beim Heseper SV aus.
Harald Albers übernahm 2012 die sportliche Leitung der 1. Mannschaft des Heseper SV und konnte mit der Mannschaft den 9. Platz in der Kreisliga erreichen. Es folgten ein Abstieg und ein sofortiger Wiederaufstieg sowie eine Ergänzung des Tainerteams durch Michael Glöckner. Dieses Team erreichte mit Platz 4 in der abgelaufenen Saison die beste Kreisligaplatzierung in der Heseper Vereinsgeschichte. Harald Albers hat in seiner Trainerzeit beim Heseper SV viele junge Spieler in den Kader der 1. Mannschaft integriert. Dies gelang ihm nicht zuletzt durch eine gute Kommunikation mit der Jugendabteilung, aber auch mit der 2. Mannschaft. „Harald war in den 4 Jahren ein guter Freund der Spieler und hat immer ein offenes Ohr“, so Joachim Deters, Fußballfachwart Heseper SV. „Für die kommende Zeit mit der Familie wünschen wir ihm und seiner Frau alles Gute.“

Bildquelle: Klaus Wermeling

Heseper SV verstärkt sich

Nordhorn/Hesepeheader_heseper_sv_940

Für die kommende Saison meldet der Heseper SV nachfolgende Neuzugänge für die 1. Mannschaft:

Stefan Frieling, zuvor Vorwärts Nordhorn,
Timo Olthoff , zuvor FSV Füchtenfeld,
Timo Jungfer, Maurice Thiehen, Thormas Reusch, Rahim Bunjaku, Patrick Gibson, Morris Wilmot alle zuvor Eintracht Nordhorn

und geht ab Juli in die Vorbereitungsspiele:

Samstag den 02.07.2016 um 12.00 Uhr  gegen VFL/WE II am Ootmarsumer Weg in Nordhorn,
Freitag den 08.07.2016 um 19.30 Uhr  gegen FC Schüttorf 09 II in Schüttorf,
Sonntag den 10.07.2016  um 14.00 Uhr  gegen VFL/WE I  in Hesepe,
Freitag, den 15.07.2016  um 19.30 Uhr gegen den SG Freren in Freren,
Samstag, den 16.07.2016  um 16.00 Uhr gegen den SV Esche in Esche.

Jahreshauptversammlung Heseper SV

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heseper Sportvereins fand im Saal der Gaststätte
Staelberg-Veldboer in Brandlecht statt. Der 1.Vorsitzende Georg Alferink begrüßte 75 Mitglieder
Insgesamt ist die Mitgleiderzahl des Heseper SV im vergangenen Jahr auf 567 angestiegen.
Nach den üblichen Regularien folgten der Tätigkeitsbericht des Vorstandes und der Kassenbericht.
Dabei wies Johann Vrielmann als 2. Vorsitzender auf die bevorstehenden Vereinsaktivitäten am
01. Mai, Himmelfahrt, am 10. Mai 2016 – dem Blutspendetermin und dem Sommerfest Ende Juli
hin.
Der Kassenwart Michael Ramaker stellte die wirtschaftliche Lage des Vereins dar und führte dabei
die wesentlichsten Kostenpositionen an. Er stellte fest, dass auf Grund der soliden Basis die
weitere Entwicklung des Vereins gesichert ist. Von den Prüfern wurde ihm eine ordnungsgemäße
Kassenführung bestätigt.
Der Jugendleiter Christian Hassink berichtete über die gute Zusammenarbeit und Kommunikation
innerhalb der Jugendabteilung. Er bedankte sich für die ihm entgegen gebrachte Unterstützung
aus den Mannschaftsbereichen und skizzierte die Ziele für die kommende Saison. Die neue
Kooperation mit der Spielgemeinschaft Brandlecht/Hestrup im Bereich der Jugendabteilung
bezeichnete er als eine sehr positive Entwicklung. Beide Vereine, insbesondere die Kinder der
Vereine, profitieren von dem Zusammenschluss
Der Fußballfachwart Joachim Deters lies in Vertretung den Mitgliedern die einzelnen sportlichen
Situationen der Seniorenmannschaften mitteilen und gab die geplante Trainersituation in der
kommenden Situation bekannt.
Im weiteren Verlauf der Versammlung folgten Berichte aus den einzelnen Abteilungen, die
Entlastung des Vorstands und die Neuwahl der Kassenprüfer.

Am Veranstaltungende wurde HermPlatzwartann Westerhof für seinen Einsatz als Platzwart geehrt. Diese Aufgabe übte Hermann Westerhof mehr als 20 Jahre ehrenamtlich für den  Heseper SV aus. Jetzt legte er sein Amt nieder und überlässt den Posten des Platzwartes Gero Hüsemann.
Georg Alferink dankte im Namen des Vereins Hermann Westerhof für seine geleistete Arbeit und
überreichte ihm ein Präsent.

Das Foto zeigt Georg Alferink mit Hermann Wessterhof.
Foto: K.W.

Lust auf Völkerball

Lust auf Volkerball?

Wer etwas Neues sucht und Lust auf einen Teamsport hat, der ist bei uns herzlich willkommen. Wir suchen Mädchen im Alter von 11 – 16 Jahren und Jungen im Alter von 11 – 13 Jahren, um unsere Jugendvölkerballabteilung zu verstärken.
Das Training findet freitags in der Kreissporthalle II in der Zeit von 15.30 Uhr – 17.00 Uhr statt.
Auch die Völkerballdamenmannschaft sucht Verstärkung. Interessierte Frauen (ab dem 18. Lebensjahr) dürfen uns gerne beim Training in der Brandlechter Sporthalle besuchen und mitmachen. Das Training findet donnerstags in der Zeit von 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr statt.

Wer Lust und Interesse hat, der erhält weitere Informationen bei unserer Völkberballansprechpartnerin:
Hannelore Vrielmann, Tel.: 05921/14102.

Bildquelle: Hannelore Vrielmann

Heseper SV und Michael Glöckner verlängern

Nordhorn/Hesepe
Michael Glöckner trainiert weiterhin die 1. Mannschaft des HSV

Nach der sensationellen Hinrunde waren sich beide Seiten schnell einig, dass der Kreisligist Heseper SV und Coach Michael Glöckner die Zusammenarbeit über diese Spielzeit hinaus fortsetzen.
„Ich freue mich, dass der Verein mir die Möglichkeit gibt, die begonnene Arbeit fortzusetzen um die positive sportliche Entwicklung weiter verfolgen zu können. Die Mannschaft liegt mir am Herzen und da lag es nah zu verlängern“, so Glöckner.
Dabei fühlt sich der 44 jährige „in der Hesepe Familie voll aufgenommen“ und möchte mit der Verlängerung zeigen, dass er „hier bleiben will und dass der Weg für uns gemeinsam weitergeht“. Zudem hat Glöckner klare Vorstellungen zur Entwicklung seiner Elf: „Wir möchten weiterhin attraktiven Fußball für die Zuschauer mit klarer Spielphilosophie zeigen und uns dabei taktisch weiterentwickeln. Die Entwicklung der jungen SpielP1010095_aer in unserer Mannschaft sehe ich noch nicht als abgeschlossen an und möchte hier mit meiner Erfahrung Hilfestellung geben“.
„Als Fußballfachwart bin ich sehr froh über die Entwicklung in der 1. Mannschaft, die zur besten Platzierung in der Vereinsgeschichte des Heseper SV geführt hat“, so Joachim Deters. „Der Verein schätzt die fachliche Qualität Michael Glöckners, ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden und freut sich weiterhin auf die gute Zusammenarbeit“.
Glöckner hatte Hesepe im Sommer 2014 übernommen und den Heseper SV direkt zum Wiederaufstieg geführt.

Das Bild zeigt Michael Glöckner, Trainer 1. Mannschaft (li.) und Joachim Deters, Fußballfachwart Heseper SV (re.).

Bildquelle: Klaus Wermeling

Vater- Kind Zelten wieder ein voller Erfolg

Nordhorn/Hesepe
Bereits zum vierten Mal fand das inszwischen sehr beliebte Vater-Kind Zelten des Heseper SV in Hesepe
auf dem Gelände des Gemeindehauses statt. Die Organisatoren Gerwin Böttick und Holger Düing freuen
sich über die stetig wachsende Teilnehmerzahl. Insgesamt 51 begeisterte Väter und Kinder beteiligten sich an der Lagerolympiade, bei der es nur Gewinner gab.  Weitere Highlights waren die Mega Hüpfburg, Dosenwerfen, Reiten, Nachtwanderung, Lagerfeuer und…und…..Auch bei dem vom 1. Vorstizenden spendierten Eis griffen die „Kleinen“ gerne zu. Für das nächste Jahr liegen bereits die ersten Anmeldungen vor.
EisRutsche

 

 

 

 

 

 

 

 

Lagerfeuer

 

 

 

Zelten

Kennenlerntag der F – Jugend

Nordhorn/Hesepe/Brandlecht

Kürzlich lernten sich mehr als 20 Spieler der kommenden F-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Brandlecht/Hesepe kennen. Begleitet wurden die Kinder von ihren Eltern und natürlich ihren zukünftigen und bisherigen Betreuern und Trainern. Die Veranstaltung endete mit einem gemeinsamen Grillabend.
Foto: Chris Hassink
Kennenlerntag F-Jugend

SpVgg Brandlecht – Hestrup und Heseper SV bilden eine JSG

img1439

 

 

Bild: privat
Auf dem Foto sind zu sehen, von links nach rechts: Georg Alferink (Heseper SV) , Heiner Kovert (SpVgg Brandlecht-Hestrup), Chris Hassink (Heseper SV), Maik Stüvel (SpVgg Brandlecht-Hestrup).

 

 

Bereits in früheren Jahren haben beide Vereine immer mal wieder aus der Notheraus für einzelne Mannschaften im Jugendbereich Spielgemeinschaftengebildet. Auf dieser immer verläßlichen guten Zusammenarbeit aufbauend haben sich nun die Vorstände und die Jugendleiter zusammen gefunden und über eine weitergehendeLösung für die Zukunft diskutiert. Herausgekommen ist nun die „große Lösung“: Die Jugendabteilungen beider Vereine verschmelzen zu einer Jugendspielgemeinschaft, der JSG Brandlecht-Hesepe ( JSG Bra.-HSV). Heiner KOVERT und Chris HASSINK, die Jugendleiter beider Vereine, haben gleich zuBeginn ihrer „Verhandlungen“ diese Win-Win-Möglichkeit erkannt und dann rationalweiter geplant. Ab der kommenden Saison bietet die neue JSG den derzeit 170 Kindern und Jugendlichendie Möglichkeit in insgesamt 12 oder 13 Mannschaften in allen Altersklassen Fußball zu spielen. Die JSG bietet von den Minis bis zur A-Jugend alle Möglichkeiten.Der Abteilung gehören in Zukunft neben den Leitern noch ca. 30 Betreuer und Trainer an. Die Vereinsvorsitzenden Maik STÜVEL und Georg ALFERINK sehen diese Entwicklung als Meilenstein an. Hier wird dem demografischen Wandel Rechnung getragen und alle Ressourcen der Vereine werden sinnvoll eingesetzt bzw. gebündelt. Per Handschlag besiegelten STÜVEL und ALFERINK nun diese in der Grafschaft bislang einmalige Art der Zusammenarbeit von zwei Nachbarvereinen.